Das ist uns wichtig!


Das Menschliche in unseren Arbeits-Welten bewahren und neu beleben. Das ist uns wichtig! Viel wird von der digitalen Transformation und von agilen Organisationen gesprochen. In Wahrheit hängt alles davon ab, wie Menschen miteinander arbeiten. Wertschätzend und vertrauensvoll. In einer Atmosphäre, in der es möglich ist die schöpferischen Potenziale des Menschen zu entfalten. Das unterscheidet uns von den Maschinen und der Künstlichen Intelligenz. Der bewusste Umgang mit Emotionen ist der Schlüssel für den Erfolg. Gerade jetzt, wo wir dabei sind mit neuen Technologien die Wissens-Arbeit, Organisationen und das Unternehmens-Umfeld gravierend zu verändern.


1

Wissens-Welten

Wissen in unserer universellen Gemeinschaft. Unternehmen und Institutionen, die sich in den geänderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen erfolgreich bewegen wollen, benötigen Wissens-Strategien. Für deren Umsetzung sind Wissens-Organisationen erforderlich, in denen Wissen mit Hilfe von Wissens-Management Methoden und Werkzeugen systematisch gewonnen, ausgetauscht und reflektiert werden. Die Wissens-Arbeit ist die kleinste Keimzelle für die Wissens-Produktion.



Wissens-Gesellschaft

Die Wurzeln der Wissensgesellschaft sind tief in der Industriegesellschaft verankert und liegen bereits viele Jahrzehnte zurück. Obwohl soziale und technologische Innovationen bereits gravierende Veränderungen in unserer Wissens-Gesellschaft bewirkt und sichtbar gemacht haben, sind viele Organisationen und Menschen gegenwärtig noch nicht in dieser angekommen.


Wissens-Strategie

Warum sollen wir das tun, was wir tun? – Die richtige Strategie für die Wissens-Gesellschaft ist in erster Linie eine SINN-Frage. Warum tun wir das alles? Die Digitalisierung der Wirtschaft ist vordergründig der Treiber für immer neue Geschäftsmodelle, die die Wissens-Gesellschaft hervorbringt. Von Amazon, über Google bis hin zu ebay.



Wissens-Organisation

Hierarchische Strukturen, die durch die tayloristische Denkweise des Industriezeitalters geprägt waren, haben ausgedient. Die Wissensgesellschaft tickt und fließt schneller, offener und vernetzter. Wissens-Organisationen brauchen Rahmenbedingungen, die es ihnen ermöglichen schnell auf Bedürfnisse von Kunden, Mitarbeitern und Partner zu reagieren.




Wissens-Management

Selbst die Die dot.com Blase konnte der Entwicklung dieser Management-Disziplin nichts anhaben. Vor wenigen Jahren haben kritische Stimmen den systematischen Umgang mit Information, Kommunikation und Wissen als  Mode-Management-Erscheinung bezeichnet. Heute gehört es zu den Grundvoraussetzungen, um Die digitale Transformation im Unternehmen zu bewältigen


Wissens-Arbeit

Ein klarer Geist braucht einen gesunden Körper. Hochleistungsfähigkeit ist kein Widerspruch für eine Arbeit, die mit Leichtigkeit erbracht und mit viel Lebensfreunde verbunden ist. Um das zu erreichen, ist viel Wissen über das Leben erforderlich. Die richtige Ernährung, physisches Bewegung gehören dazu.  Vor allem die Fähigkeit das Wichtige vom Dringenden zu unterscheiden. Offline und Online.


Wissens-Raum

Wissen fliesst in Räumen. In physischen, virtuellen oder spirituellen Räumen. Wissen entsteht dort, wo sich Menschen wohlfühlen und sich konzentrieren können. Wissen entsteht auch in Dialogen zwischen Menschen. Im Zusammenspiel zwischen Mensch und Technologie ergeben sich völlig neue  Möglichkeiten Wissen zu generieren, zu visualisieren, zu transferieren und in Echtzeit verfügbar zu machen.

txdvioawpf01
sfy39587stp17
sfy39587stp16